check-circle Created with Sketch.

Hinweis: Die Moduldarstellung wird derzeit noch überarbeitet. Sie können das Modul aber ohne Einschränkungen nutzen.

033 Landkarte

Wie funktioniert das Modul?

Das Landkarten-Modul ist ein verhältnismäßig komplexes Modul, das viele Funktionen und Anwendungsfälle miteinander vereint. Sollten Sie also Schwierigkeiten haben oder Hilfe beim Anlegen des Moduls benötigen, melden Sie sich beim Team Inklusives Internet.

Mit dem Modul 033 Landkarte können Sie nicht nur einen bestimmten Kartenausschnitt anzeigen lassen, sondern innerhalb der Karte auch selbst Orte, Strecken und Flächen markieren. Die Struktur des Moduls sieht es vor, dass diese dem Rahmenmodul in zwei Ebenen hinzugefügt werden:

  1. Orte-, Flächen- und Strecken-Untermodule als übergeordnete Gruppen
  2. Einzelne Orte, Flächen und Strecken- Untermodule, die innerhalb einer Gruppe hinzugefügt werden.

Die Informationen zu den jeweiligen Orten, Flächen, Strecken werden dabei sowohl in der Karte als Pop-Up als auch unterhalb der Karte als Registerkarten- und Akkordeon-Einträge ausgegeben. 

Hinweis: Aktuell werden die Farben der LWL- und der Accessibility-Icons nur in der Registerkarte korrekt ausgegeben. In der Landkarte erscheinen sie dunkelblau. In der mobilen Ansicht werden auch die Icons in der Registerkarte standardmäßig dunkelblau dargestellt. Dies wird bald korrigiert.

Im Folgenden wird erklärt, was die Felder in der Eingabemaske des Rahmenmoduls und der zugehörigen Elemente bedeuten, und wie sie ausgefüllt werden müssen. Pflichtfelder sind mit Sternchen gekennzeichnet, alle anderen Felder sind optional.

Titel der Karte

Diese Überschrift ist ein Pflichtfeld. Es gibt keine Zeichenbegrenzung. Der Titel wir über der Karte angezeigt.

Untertitel der Karte

Der Untertitel ist optional und auf 60 Zeichen begrenzt. Der Untertitel steht unter dem Titel und über der Karte.

Alternativtext für die Karte

Bitte geben Sie hier eine kurze Zusammenfassung der Karte an (z.B. "Die Karte zeigt die Region Münster. Als Strecke wird der Weg vom Hauptbahnhof zum LWL-Landesmuseum angegeben. Zusätzlich wird der Dom angezeigt.").

Diese Angabe ist verpflichtend. Sie wird nur für Screenreader-Nutzer vorgelesen.

Kartenfokus beim Laden

Hier können Sie Längen- und Breitengrad des Fokus beim Laden eintragen. Dieser Ausschnitt wird Nutzerinnen und Nutzern dann automatisch angezeigt.

Wenn Sie stattdessen eine Adresse hinterlegen, werden diese Längen- und Breitengrad-Felder automatisch befüllt. Andersherum ist dies jedoch nicht der Fall: Tragen Sie Längen- und Breitengrad ein, wird nicht automatisch eine Adresse hinterlegt.

Hinweis: Das Ausfüllen eines der beiden Eingabefelder "Adresse des Fokus beim Laden" oder "Längen- und Breitengrad des Fokus beim Laden" ist verpflichtend.

Kartenfokus beim Laden

Alternativ zum Längen- und Breitengrad des Fokus beim Laden können Sie auch eine Adresse hinterlegen. Dieser Ausschnitt wird Nutzerinnen und Nutzern dann automatisch angezeigt.

Bei der Adresseingabe bitte folgende Eingabeform nutzen: Beispielstraße 123, 45678 Beispielstadt, Deutschland (Die "Straße" bitte ausschreiben und nicht abkürzen). 

Wenn Sie eine Adresse hinterlegen, werden die Längen- und Breitengrad-Felder automatisch befüllt. 

Hinweis: Das Ausfüllen eines der beiden Eingabefelder "Adresse des Fokus beim Laden" oder "Längen- und Breitengrad des Fokus beim Laden" ist verpflichtend.

Kartenlayout

Hier können Sie einstellen, ob die Karte textspaltenbreit, bildschirmbreit oder im 16:10-Format dargestellt werden soll.

Zoomstufe beim Laden

Stellen Sie hier eine Zoomstufe von 0 (weit) bis 17 (nah) ein. Dies wirkt sich auf den beim Laden dargestellten Ausschnitt der Karte aus. Die Stufen 13-15 sind zu empfehlen, da hier der Ort als "Punkt" gut zu sehen ist und er gleichzeitig geografisch gut eingeordnet werden kann.

Hintergrundfarbe

Sie können zwischen Primär, Blass, Invers und Info auswählen. Die Hintergrundfarbe passt sich dem jeweiligen Designschema an (z.B. Standard, Anthrazit/Grau, Rot/Orange ...).

Untermodul Orte

Um in der Karte Orte darzustellen und diese mit Informationen zu verknüpfen, müssen Sie zunächst mindestens eine übergreifende Orte-Gruppe anlegen. Die Informationen zu den jeweiligen Orten werden dabei sowohl in der Karte als Pop-Up als auch unterhalb der Karte als Registerkarten- und Akkordeon-Einträge ausgegeben. 

Titel der Orte-Gruppe

Tragen Sie hier den Titel für eine Orte-Gruppe ein. Dieser erscheint als Registerkarten-Header unterhalb der Landkarte. 

Icons Form

Sie haben die Auswahl zwischen den bereits bekannten LWL- und Accessibility-Icons sowie den neuen Karten-Icons. Es gibt insgesamt 40 der sogenannten Landkarten-Pins. Hier können Sie zum Beispiel Pins mit einem bestimmten Buchstaben, einer besonderen Form oder aber "LWL-Pins" auswählen.

Farbe der Icons in Registerkarte und Landkarte

Hier können Sie die Farbe der Icons in der Registerkarte und in der Landkarte festlegen. Sie haben die Möglichkeit, vordefinierte Farben aus unserem Designschemagenerator zu wählen oder aber auch eine benutzerdefinierte Farbe mittels Colour-Picker oder Hex-Wert zu bestimmen. Geben Sie in diesem Fall im Drop-down-Menü bitte "Benutzerdefiniert" an. Im nächsten Feld können Sie anschließend den gewünschten Hex-Wert eintragen oder eine benutzerdefinierte Farbe "picken".

Einen Hex-Wert können Sie z.B. mit dem Programm Paint und einem beliebigen Online-Farbumrechner ermitteln. Dazu 

  • Öffnen Sie ein Bild mit der Farbe, von der Sie den Hex-Code herausfinden wollen, in Paint und klicken Sie die Farbe mit der Pipette an.

  • Öffnen Sie dann die Farbpalette. Hier sehen Sie die Werte für Rot, Grün und Blau (RGB).

  • Dies sind die RGB-Dezimal-Werte. Online finden Sie verschiedene Umrechner, um daraus den Hex-Code zu errechnen. Setzen Sie den Code einfach in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau zusammen.

Darstellung mehrerer Orte

Die angelegten Orte zur jeweiligen Orte-Gruppe werden sowohl als Pins auf der Landkarte als auch innerhalb der Registerkarte über Akkordeon-Module ausgegeben. Sie können hier auswählen, wie viele Orte der jeweiligen Orte-Gruppe innerhalb der Registerkarte "ausgeklappt" angezeigt werden, wenn das Landkartenmodul geladen wird.

Orte hinzufügen

Jeder Orte-Gruppe können Sie beliebig viele Orte hinzufügen.

Untermodul Ort

Sobald Sie die übergreifende Orte-Gruppe anlegen, können Sie dieser Orte hinzufügen. Die Informationen zu den jeweiligen Orten werden dabei sowohl in der Karte als Pop-Up als auch unterhalb der Karte als Registerkarten- und Akkordeon-Einträge ausgegeben. 

Titel des Ortes

Geben Sie hier einen Titel ein (z.B. LWL-Museum für Naturkunde). Der Titel wird im Akkordeon unterhalb und im Pop-Up auf der Landkarte angezeigt.

Adresse des Ortes im Text

Hier können Sie die Adresse des Ortes eingeben, wie sie später im Akkordeon und im Pop-Up ausgegeben werden soll. Es handelt sich hierbei also noch nicht um die geographische Codierung des Ortes.

Beispiele: 

Mensa am Aasee

oder

LWL-Landesmuseum, Domplatz 10, Münster

Codierung des Ortes

Sie haben hier wieder die Möglichkeit, den Ort über Breiten- und Längengrad-Angaben ODER über die Adresse zu codieren. Achten Sie bei Eingabe der Adresse auf folgende Schreibweise: Domakstraße 15, 48161 Münster, Deutschland ("Straße" bitte ausschreiben und nicht abkürzen).

Bild

Hier können Sie ein Bild einfügen. Die Bilddatei kann direkt vom lokalen Computer/Mac oder aus der django-Bilddatenbank in den Formaten jpg, gif oder png hochgeladen werden. Die Bildgröße wird automatisch angepasst.

Alternativtext zum Bild

Im Alternativtext sollten Sie kurz und aussagekräftig beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist. Es handelt sich hierbei um ein wichtiges Element der Barrierefreiheit, deshalb ist dieses Feld obligatorisch. Der Alternativtext wird über Screenreader ausgelesen. Er hat eine Zeichenbegrenzung von 80 Zeichen.

Wie Sie einen aussagekräftigen Alternativtext verfassen, erfahren Sie hier.

Untertitel

Legen Sie hier einen optionalen Untertitel an. Dieser wird im Akkordeon unterhalb der Karte angezeigt. 

Hinweis: Der Untertitel wird nicht ausgegeben, wenn der Ort im Rahmen einer Strecke verwendet wird.

Kurztext für das Pop-Up

Hier können Sie einen optionalen Kurztext eintragen, der im Pop-Up auf der Karte angezeigt wird. Maximal 100 Zeichen sind möglich.

Kurztext für das Akkordeon

Hier können Sie einen optionalen Kurztext eintragen, der im Akkordeon innerhalb der Registerkarte, unterhalb der Landarte angezeigt wird.

Untermodul Strecken

Um in der Karte Strecken darzustellen und diese mit Informationen zu verknüpfen, müssen Sie zunächst mindestens eine übergreifende Strecken-Gruppe anlegen. Die Informationen zu den jeweiligen Strecken werden dabei sowohl in der Karte als Pop-Up als auch unterhalb der Karte als Registerkarten-Einträge ausgegeben.

Titel der Strecken-Gruppe

Tragen Sie hier den Titel für eine Strecken-Gruppe ein. Dieser erscheint als Registerkarten-Header unterhalb der Landkarte.

Icons Form

Sie haben die Auswahl zwischen den bereits bekannten LWL- und Accessibility-Icons sowie den neuen Karten-Icons. Es gibt insgesamt 40 der sogenannten Landkarten-Pins. Hier können Sie zum Beispiel Pins mit einem bestimmten Buchstaben, einer besonderen Form oder aber "LWL-Pins" auswählen.

Farbe der Icons in Registerkarte und Landkarte

Hier können Sie die Farbe der Icons in der Registerkarte und in der Landkarte festlegen. Sie haben die Möglichkeit, vordefinierte Farben aus unserem Designschemagenerator zu wählen oder aber auch eine benutzerdefinierte Farbe mittels Colour-Picker oder Hex-Wert zu bestimmen. Geben Sie in diesem Fall im Drop-down-Menü bitte "Benutzerdefiniert" an. Im nächsten Feld können Sie anschließend den gewünschten Hex-Wert eintragen oder eine benutzerdefinierte Farbe "picken".

Bei Strecken wirkt sich die Farbe sowohl auf die Start-, Zwischen- und Zielpunkte als auch auf die Strecke selbst aus

Einen Hex-Wert können Sie z.B. mit dem Programm Paint und einem beliebigen Online-Farbumrechner ermitteln. Dazu 

  • Öffnen Sie ein Bild mit der Farbe, von der Sie den Hex-Code herausfinden wollen, in Paint und klicken Sie die Farbe mit der Pipette an.
  • Öffnen Sie dann die Farbpalette. Hier sehen Sie die Werte für Rot, Grün und Blau (RGB).
  • Dies sind die RGB-Dezimal-Werte. Online finden Sie verschiedene Umrechner, um daraus den Hex-Code zu errechnen. Setzen Sie den Code einfach in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau zusammen.

Darstellung mehrerer Strecken

Die angelegten Strecken zur jeweiligen Strecken-Gruppe werden sowohl als Strecke auf der Landkarte als auch innerhalb der Registerkarte über Akkordeon-Module ausgegeben. Sie können hier auswählen, wie viele Strecken der jeweiligen Strecken-Gruppe innerhalb der Registerkarte "ausgeklappt" angezeigt werden, wenn das Landkartenmodul geladen wird.

Strecke hinzufügen

Jeder Strecken-Gruppe können Sie beliebig viele Strecken hinzufügen.

Untermodul Strecke

Der übergreifenden Strecken-Gruppe können Strecken hinzugefügt werden. Die Informationen zu den jeweiligen Strecken werden dabei sowohl in der Karte als Pop-Up als auch unterhalb der Karte als Registerkarten-Einträge ausgegeben.

Strecken werden angelegt, indem Verbindungen von zwei oder mehr Orten (Startpunkt, Zielpunkt und Zwischenziele) geschaffen werden. Dazu legen Sie für das Modul "Strecke" mindestens zwei "Ort"-Untermodule an. Für jeden Ort ist eine eigene Eingabemaske auszufüllen. Somit sind sowohl die Ortspunkte auf der Strecke als auch die Strecke selbst klickbar. Für Orte und Strecke öffnen sich beim Klicken jeweils Pop-Ups.

Hinweis: Für Orte, die innerhalb einer Strecke angelegt werden, werden keine Daten im Akkordeon unterhalb der Landkarte ausgegeben.

Titel der Strecke

Geben Sie hier einen Titel ein (z.B. Ihr Weg vom Hauptbahnhof zum LWL-Museum für Kunst und Kultur). Der Titel wird beim Klicken auf die Strecke im Pop-Up auf der Landkarte angezeigt.

Streckenoptionen

Hier können Sie folgende Optionen für die Streckendarstellung und die Wegbeschreibung im Akkordeon auswählen:

Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder mit dem Rollstuhl.

Kurztext für das Pop-Up

Hier können Sie einen optionalen Kurztext eintragen, der im Pop-Up auf der Karte angezeigt wird. Maximal 100 Zeichen sind möglich.

Starpunkt

Der Startpunkt ist der erste Ort, den Sie innerhalb der Strecke anlegen (im Strukturmodus der erste Ort unter dem Modul "Strecke").

Sie können Start-, Zwischen- und Zielorte im Strukturmodus verschieben.

Zielpunkt

Der Zielpunkt ist der letzte Ort, den Sie innerhalb der Strecke anlegen (im Strukturmodus der letzte Ort unter dem Modul "Strecke").

Sie können Start-, Zwischen- und Zielorte im Strukturmodus verschieben.

Zwischenziel hinzufügen

Sie können einen oder mehrere Zwischenziele hinzufügen. Zwischenziele sind Orte zwischen dem Start- und dem Zielpunkt einer Strecke (im Strukturmodus liegen die Orte zwischen dem ersten und dem letzten Ort unter dem Modul "Strecke").

Sie können Start-, Zwischen- und Zielorte im Strukturmodus verschieben.

Untermodul Flächen

Um Flächen auf der Karte darzustellen, müssen Sie zunächst eine Flächen-Gruppe anlegen, der Sie beliebig viele Flächen hinzufügen können.

Titel der Flächen-Gruppe

Tragen Sie hier den Titel für eine Flächen-Gruppe ein. Dieser erscheint als Registerkarten-Header unterhalb der Landkarte.

Icons Form

Sie haben die Auswahl zwischen den bereits bekannten LWL- und Accessibility-Icons sowie den neuen Karten-Icons. Es gibt insgesamt 40 der sogenannten Landkarten-Pins. Hier können Sie zum Beispiel Pins mit einem bestimmten Buchstaben, einer besonderen Form oder aber "LWL-Pins" auswählen.

Farbe der Icons in Registerkarte und Landkarte

Hier können Sie die Farbe der Icons in der Registerkarte und in der Landkarte festlegen. Sie haben die Möglichkeit, vordefinierte Farben aus unserem Designschemagenerator zu wählen oder aber auch eine benutzerdefinierte Farbe mittels Colour-Picker oder Hex-Wert zu bestimmen. Geben Sie in diesem Fall im Drop-down-Menü bitte "Benutzerdefiniert" an. Im nächsten Feld können Sie anschließend den gewünschten Hex-Wert eintragen oder eine benutzerdefinierte Farbe "picken".

Bei Strecken wirkt sich die Farbe sowohl auf die Start-, Zwischen- und Zielpunkte als auch auf die Strecke selbst aus.

Einen Hex-Wert können Sie z.B. mit dem Programm Paint und einem beliebigen Online-Farbumrechner ermitteln. Dazu 

  • Öffnen Sie ein Bild mit der Farbe, von der Sie den Hex-Code herausfinden wollen, in Paint und klicken Sie die Farbe mit der Pipette an.
  • Öffnen Sie dann die Farbpalette. Hier sehen Sie die Werte für Rot, Grün und Blau (RGB).
  • Dies sind die RGB-Dezimal-Werte. Online finden Sie verschiedene Umrechner, um daraus den Hex-Code zu errechnen. Setzen Sie den Code einfach in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau zusammen.

Darstellung mehrerer Flächen

Die angelegten Flächen zur jeweiligen Flächen-Gruppe werden sowohl als Fläche auf der Landkarte als auch innerhalb der Registerkarte über Akkordeon-Module ausgegeben. Sie können hier auswählen, wie viele Flächen der jeweiligen Flächen-Gruppe innerhalb der Registerkarte "ausgeklappt" angezeigt werden, wenn das Landkartenmodul geladen wird.

Fläche hinzufügen

Jeder Flächen-Gruppe können Sie beliebig viele Flächen hinzufügen. Bei der Auswahl "Außenbereich ausfüllen" (siehe "Untermodul Fläche") kann bei mehreren Flächen allerdings immer nur eine Farbe angezeigt werden.

Untermodul Fläche

Sobald Sie eine Flächen-Gruppe angelegt haben, können Sie dieser beliebig viele Flächen hinzufügen.

Titel der Fläche

Geben Sie hier einen Titel ein (z.B. Westfalen-Lippe). Der Titel wird beim Klicken auf die Fläche im Pop-Up auf der Landkarte sowie im Akkordeon unterhalb der Landkarte angezeigt.

Geodaten-Datei

Hinterlegen Sie hier eine sogenannte Geodaten-Datei (.gpx), um eine bestimmte Fläche in der Landkarte darzustellen. Beachten Sie dabei, dass jede Datei nur die Geodaten einer Fläche enthalten darf.

Bereich, der eingefärbt werden soll

Über ein Drop-down-Menü kann hier ausgewählt werden, wie die Fläche innerhalb der Landkarte dargestellt wird. Somit können Sie entscheiden, ob die gesamte Fläche oder der Außenbereich ausgefüllt werden sollen oder ob nur eine Umrandung der Flächengrenze erscheint.

Bild

Hier können Sie ein Bild einfügen. Die Bilddatei kann direkt vom lokalen Computer/Mac oder aus der django-Bilddatenbank in den Formaten jpg, gif oder png hochgeladen werden. Die Bildgröße wird automatisch angepasst.

Alternativtext zum Bild

Im Alternativtext sollten Sie kurz und aussagekräftig beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist. Es handelt sich hierbei um ein wichtiges Element der Barrierefreiheit, deshalb ist dieses Feld obligatorisch. Der Alternativtext wird über Screenreader ausgelesen. Er hat eine Zeichenbegrenzung von 80 Zeichen.

Wie Sie einen aussagekräftigen Alternativtext verfassen, erfahren Sie hier.

Untertitel

Legen Sie hier einen optionalen Untertitel an. Dieser wird im Akkordeon unterhalb der Karte angezeigt. 

Kurztext für das Pop-Up

Hier können Sie einen optionalen Kurztext eintragen, der im Pop-Up auf der Karte angezeigt wird. Maximal 100 Zeichen sind möglich.

Hinweis: Pop-Up wird nicht bei Option "Außenbereich ausfüllen" ausgegeben.

Kurztext für das Akkordeon

Hier können Sie einen optionalen Kurztext eintragen, der im Akkordeon innerhalb der Registerkarte, unterhalb der Landkarte angezeigt wird.

Meta-Daten der gpx-Datei sollen zusätzlich angegeben werden

Die gpx-Datei enthält eventuell zusätzliche Meta-Daten. Auf Wunsch (per Checkbox) können die Meta-Daten zusätzlich als Beschreibungstext ausgegeben werden.

Wofür kann das Modul verwendet werden?

Mit dem Modul 033 Landkarte können Sie nicht nur einen bestimmten Kartenausschnitt anzeigen lassen, sondern innerhalb der Karte auch selbst Orte, Strecken und Flächen markieren.

Mögliche Anwendungsfälle für Ihre Einrichtung könnten sein:

  • Standort Ihrer Einrichtung darstellen
  • Strecke (zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder für Menschen im Rollstuhl) vom Hauptbahnhof zu Ihrer Einrichtung markieren und Wegbeschreibung ausgeben lassen
  • Stadt oder Region (z.B. Westfalen-Lippe) Ihrer Einrichtung zusätzlich farbig markieren

Oder aber auch:

  • Als Museum alle weiteren LWL-Museen als Ortsmarkierungen darstellen
  • Den LWL in seiner Gesamtheit darstellen und Kategorien für die Dezernate Soziales, Psychiatrie, Maßregelvollzug, Jugend & Schule und Kultur anlegen
  • Für ein besimmtes Projekt, eine Veranstaltungsreihe oder eine Ausstellung die dazugehörigen "Checkpoints" und Routen eintragen (z.B. im Rahmen der Skulpturprojekte, Tag der Gärten und Parks o.Ä.)

 

Die Registerkarte unterhalb der Landkarte dient dazu, die jeweiligen Informationen zu Orten, Strecken und Flächen gruppiert darzustellen. Sie dient aber vor allem der Barrierefreiheit, da Karten nur schwer von Screenreadern erfasst und Informationen innerhalb dieser selten (sinnvoll) vorgelesen werden können. Die Registerkarte und die dazugehörigen Akkordeon-Module ergänzen die angelegten Orte, Strecken und Flächen somit um wichtige Informationen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Beispiel

Hier steht ein informativer Titel

Hier steht ein Untertitel

So funktioniert die Karte

Dies ist der Alternativtext für die Beispiel-Landkarte

Zum Inhalt springen

Die Lichtinstallation beim LWL-Museum für Kunst und Kultur bei Nacht

Hier steht ein informativer Untertitel.

Hier steht ein informativer Kurztext für das Akkordeon-Modul.


Domplatz 10, 48143 Münster

Hier geht es zur Seite des Museums

Hier steht ein informativer Kurztext für das Akkordeon.


Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Freiherr-vom-Stein-Platz 1 

48147 Münster

Hier ist ein Link.

Startpunkt: Uni Münster (Westfälische Wilhelms-Universität)

Beschreibung Dauer Entfernung

Zielpunkt: LWL-Museum für Naturkunde

Startpunkt: Uni Münster (Westfälische Wilhelms-Universität)

    Zielpunkt: LWL-Museum für Naturkunde

    Hier steht ein Untertitel

    Hier steht ein Kurztext für das Akkordeon-Modul.


    Metadaten: