check-circle Created with Sketch.

013 Registerkarten

Mit dem Modul Registerkarten lassen sich verschiedene Registerkarten mit unterschiedlichen aufklappbaren Inhalten anlegen:

Öffnungszeiten

Anfahrt

Eintrittspreise

Was ist das Registerkarten-Modul und wofür kann es verwendet werden?

Mit dem Modul Registerkarten lassen sich verschiedene Registerkarten mit unterschiedlichen aufklappbaren Inhalten anlegen. Ähnlich dem Karteikasten-System sehen Nutzerinnen und Nutzer zunächst nur die kurze Kategorie-Überschrift mit Symbol oder kleinem Bild. Bei einem Klick auf diese, öffnen sich darunter angelegte Inhalte wie Texte oder Bilder.

Der häufiste Anwendungszweck ist die Darstellung mehrerer wichtiger Hinweise einer LWL-Einrichtung auf einen Blick auf der Startseite. Meist handelt es sich hier um Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Kontaktdaten oder sonstigen organisatorischen Anhaltspunkten, die Besucherinnen- und Besucher möglichst schnell und übersichtlich auf dem Internetauftritt finden sollten.

Darüber hinaus lässt sich das Registerkarten-Modul aber auch nutzen um bestimmte Abschnitte zu einem Sachverhalt platzsparend anzuordnen. So können zum Beispiel einzelne Stationen des Lebeinslaufs einer LWL-Mitarbeitenden strukturiert oder Arbeitsabläufe aufgeschlüsselt werden.

Wie wende ich das Modul an?

Das Registerkarten-Modul ist ein sogenanntes Rahmen-Modul, dem Sie Elemente hinzufügen können. Wenn Sie mehr über die Begriffe und Funktionen im LWL-django CMS erfahren möchten, klicken Sie hier.

Es ist demnach wichtig, dass Sie erst das Rahmenmodul anlegen. Jedes Element, das Sie hinzufügen entspricht einer Registerkarte. Wenn Sie alle gewünschten Registerkarten angelegt haben, können Sie auch nachträglich die Reihenfolge durch Verschieben im Strukturmodus verändern.

Im Folgenden wird erklärt, was die Felder in der Eingabemaske bedeuten, und wie sie ausgefüllt werden müssen. Pflichtfelder sind mit Sternchen gekennzeichnet, alle anderen Felder sind optional.

Abstand nach unten deaktivieren

Hier können Sie den Abstand dieses Moduls zum nächsten Modul abschalten. Die Module erscheinen dann ohne Zwischenraum untereinander.

Hintergrundfarbe

Wähen Sie eine von vier Farbvarianten des Moduls aus. Sie können später jederzeit eine andere Farbvariante auswählen.

013E Registerkarte (Modul-Element)

In eine Registerkarte lassen sich Registerkarte-Elemente einfügen. Jedes Element bekommt einen Titel verliehen und ist entweder durch ein Icon oder ein Bild erkennbar. Wenn Sie das Registerkarte-Element angelegt haben, können Sie anschließend bei Bedarf verschiedene Untermodule wie z.B. einen Text oder ein Bild hinzufügen.

Tab-Titel*

Dies ist eine Pflichtüberschrift, die auf 25 Zeichen begrenzt ist.

Titel-Icon

Hier können Sie eines der inklusiven LWL-Piktogramme auswählen. LWL-Piktogramme dienen der einfachen Informationsübermittlung und Strukturierung. Jedes Zeichen hat nur die ihm zugewiesene Bedeutung, wird im LWL einheitlich eingesetzt und gewährleistet so die Barrierefreiheit.

Wenn Sie sich für ein inklusives LWL-Piktogramm entscheiden, können Sie kein Bild einfügen. Das Modul kann auch ohne Bild oder Piktogramm genutzt werden.

Bild

Hier können Sie ein Bild einfügen. Dieses wird in eckiger Form dargestellt.

Wenn Sie sich für ein Bild entscheiden, können Sie kein inklusives LWL-Piktogramm einfügen. Das Modul kann auch ohne Bild oder Piktogramm genutzt werden.

Die Bilddatei muss eine Mindestgröße von 84 Pixel x 84 Pixel haben.

Barrierefreiheit Einstellungen

Einfache Sprache:
In diesem Modul ist es möglich, Inhalte in Leichter Sprache hinzuzufügen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

Gebärdensprache:
In diesem Modul ist es möglich, Inhalte in Gebärdensprache hinzuzufügen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

Beispiele aus der Praxis

Registerkarten-Modul für Öffnungszeiten, Anfahrt und andere organisatorische Hinweise:

Das Praxisbeispiel stammt von der Startseite des LWL-Freilichtmuseums Hagen.

Registerkarten-Modul zur Aufteilung von einzelnen Themenbereichen:

Das Praxisbeispiel stammt von der Seite "Der LWL in Zahlen" auf www.lwl.org.