check-circle Created with Sketch.

Designschemata individuell anfertigen lassen – Regelungen

Regelungen für die freie Gestaltung von Designschemata über Agenturen

Warum ein Designschema frei erstellen?

Der Designschema-Generator bietet viele Möglichkeiten das Design einer LWL-Inklusiven-Internetseite nach Ihren Vorstellungen anzupassen. 

In machen Fällen kann es vorkommen, dass Sie, trotz der vielen Einstellungen des Designschema-Generators, Anpassungen vornehmen möchten, die über dessen Möglichkeiten hinausgehen. Ab dem Frühjahr 2020 wird es hierzu Regelugnen geben. Dann wird es möglich sein stärker individualisierte Designschemata bei Agenturen in Auftrag zu geben.


Dabei ist zu beachten, dass…

  1. durch die Beauftragung einer Design-/Digitalagentur Kosten entstehen.
  2. eine umfassende Qualitätssicherung erfolgen sollte, da bei individuellen Designschemata nicht sichgestellt werden kann, dass jedes Modul in jeder Variante korrekt dargestellt wird.
  3. auch individuelle Designschemata Regeln einhalten müssen.

 

Tipp
Versuchen Sie erst die Möglichkeiten des Designschema-Generator auszunutzen. In einigen Fällen - z.B. bei Änderungen der Farbpalette - kann es sinnvoller sein die Auswahlmöglichkeiten des Generators zu erweitern. So kann etwa vermieden werden, dass Module, die nach Fertigstellung ihres individuellen Designschemas erstellt werden nicht mit diesem kompatibel sind. Sprechen Sie dazu einfach die LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an (Info-Telefon: 0251 591-5151).

Warum sind Regelungen notwendig?

Generell gilt, dass bei der Erstellung eines individuellen Designschemas für einen inklusiven Internetauftritt nur Änderungen am Design vorgenommen werden dürfen.

Die inklusiven Module sind so konzipiert und geprüft, dass sie die Anforderungen an Barrierefreiheit erfüllen. Auch kleine strukturelle Änderungen können hier schnell zu Verschlechterungen führen. Funktionale Änderungen und Änderungen am strukturellen Aufbau von Modulen dürfen daher nicht vorgenommen werden.

Doch auch Design- bzw. CSS-Anpassungen können die Barrierefreiheit von Modulen herabsetzen.

Ab Frühjahr 2020 finden Sie hier alle Regelungen, die bei der Erstellung eines neuen Designschemas beachtet werden müssen. Bis dahin sind optische Anpassungen an den inklusiven Auftritten ausschließlich über den Designschema-Generator möglich.